Feuerwehr-Gorßeinsatz in Kamen – Feuer in Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung – MANV ausgelöst (Massenanfall von Verletzten) – Zwei Männer (43 und 56 Jahre) überleben den Brand nicht, ein Mann (22) wird schwerst verletzt und schwebt weiterhin in Lebensgefahr – eine Frau mit leichteren Verletzungen im Krankenhaus – Großaufgebot an Rettern im Einsatz – Evakuierung von etwa 50 Bewohnern

+++ O-Ton Dennis Witte – Polizei Kamen +++

Kamen, 24.01.2023 (fb) Am Montagabend kam es kurz vor 22 Uhr zu einem folgenschweren Brand im Friedrich-Pröbsting-Haus, einer Wohneinrichtung für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung.

Aus bislang unbekannter Ursache war im Erdgeschoss ein Feuer ausgebrochen, die automatische Brandmeldeanlage hatte die Feuerwehr gegen 21:45 Uhr informiert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte war deutlich aufsteigender Rauch wahrnembar. Das Alarmstichwort wurde umgehend erhöht und MANV ausgelöst.

Zunächst galten drei Bewohner im hinteren Gebäudeteil, wo das Feuer sich auf drei Wohnungen ausgebreitet hatte, als vermisst. Die Menschen konnten schnell gefunden werden und wurden von den Rettern reanimiert.

Für zwei Männer (43 und 56) kam jede Hilfe zu spät, ein 22-jähriger Mann konnte gerettet werden und kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Spezialklinik. Eine Frau erlitt leichtere Verletzungen.

Rund 50 Bewohner wurden zunächst evakuiert, konnten aber in anderen Gebäudeteilen untergebracht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Kamera: Frank Brockbals

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Fünf Verletzte bei Wohnhausbrand in Ennepetal-Voerde – Großeinsatz für die Feuerwehr

Starkregen und Gebäudebrand Ennepetal (ots) Der Vormittag des 12.01.2023 begann für die Feuerwehr Ennepetal zunächst mit der Beseitigung einer Ölspur,...

Schließen