Eine Person kommt bei Großbrand in Iserlohn ums Leben – Wohn- und Geschäftsgebäude in Flammen – Vier weitere Personen aktuell vermisst – Gebäudekomples einsturzgefährdet

+++ Inkl. O-Ton Klaus Knust – stellvert. Leiter Feuerwehr Iserlohn +++

Iserlohn, 16.07.2023,- (NRWspot/fb) In den frühen Morgenstunden in der Nacht zum Sonntag brach gegen 2:30 Uhr ein Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus am Grüner Weg aus. Bei dem Brand kam eine Person ums Leben, deren Identität bisher noch nicht festgestellt wurde. Acht weitere Personen und ein Feuerwehrmann erlitten leichte Verletzungen.

Aufgrund der akuten Einsturzgefahr des Gebäudes ist es nicht zugänglich. Der Verbleib von vier der 22 dort gemeldeten Personen ist derzeit unklar. Es ist nicht bekannt, ob sie sich noch in nicht einsehbaren Teilen des Gebäudes aufhalten oder die vergangene Nacht an einem anderen Ort verbracht haben.

Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt. Die Ursache des Brandes ist unklar. Beamte des Polizeipräsidiums Hagen unterstützen die örtlichen Ermittler bei der Suche nach Spuren und der Sicherung des Tatortes. Die genaue Höhe des Sachschadens konnte bisher nicht beziffert werden.

Von Redaktion

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz bei schwerem Unfall mit vier Verletzten auf der A46 bei Iserlohn

A46/Iserlohn: Schwerer Verkehrsunfall mit vier Verletzten - zwei Rettungshubschrauber im Einsatz - Christoph Dortmund und Christoph 8 - Autobahn stundenlang...

Schließen