FW-DO: Feuer in Lütgendortmund/Motorradwerkstatt im Vollbrand

Dortmund (ots)

Gegen 15:30 Uhr am Samstagnachmittag wurde der Leitstelle der Feuerwehr Dortmund ein Brand in einem als Werkstatt und Lager für Motorräder genutzten Gebäude in Lütgendortmund gemeldet. Bereits auf der Anfahrt war die enorme Rauchentwicklung für die anrückenden Kräfte sichtbar. Im Gebäude kam es durch das Feuer immer wieder zu kleineren Explosionen von dort gelagerten Gasflaschen. Von der Feuerwehr wurde umgehend ein massiver Löschangriff mit 6 Strahlrohren, einem Wenderohr und einem Wasserwerfer im Außenangriff aufgebaut, sodass sich das Feuer nicht auf die umgebenden Gebäude ausbreiten konnte. Personen waren zu keiner Zeit vom Feuer bedroht. Da sich der Rauch in Richtung der an die Einsatzstelle angrenzenden A40 ausbreitete, wurde diese kurzzeitig durch die Polizei gesperrt, um eine Gefährdung des Verkehrs auszuschließen. Durch die Brandeinwirkung war das Gebäude nicht mehr betretbar, die Brandstelle wurde daher mit Löschschaum abgedeckt, um Glutnester abzulöschen. Die Brandursache ist unklar und wird durch die Kripo ermittelt. Bis etwa 19 Uhr waren insgesamt ca. 70 Kräfte der Freiwilligen und der Berufsfeuerwehr sowie des Rettungsdienstes am Einsatz beteiligt.

Text: Feuerwehr Dortmund – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/115869/4704826

Ausführlicher O-Ton von Feuerwehr-Pressesprecher Tom Noquer im Filmbeitrag

Lies dies:  Großbrand in Hagen-Haspe: Lagerhalle von Gemüse- und Obsthandel in Vollbrand - Meterhohe Flammen schlagen in den Abendhimmel
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Herdecke – Rettung mit der Drehleiter: Dachdecker in abgedecktes und offenes Dach gefallen und schwer verletzt

Personenrettung aus Dachstuhl - 27- jähriger Dachdecker wird bei Sturz schwerverletzt und wurde von der Feuerwehr gerettet Herdecke (ots) Eine...

Schließen