8. September 2020 – Am ersten bundesweiten Warntag am kommenden Donnerstag, 10. September, um 11 Uhr werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel, wie beispielsweise Sirenen, getestet. Der gemeinsame Aktionstag von Bund und Ländern startet in diesem Jahr und soll in Zukunft jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September stattfinden. Um 11 Uhr wird eine Probewarnung an alle Warnmultiplikatoren, beispielsweise Rundfunksender und App-Server, geschickt, die am Modularen Warnsystem (MoWas) des Bundes angeschlossen sind. Die Warnmultiplikatoren versenden die Probewarnung an Endgeräte wie Radios und Warn-Apps (z.B. die Notfall-Informations-und-Nachrichten-App des Bundes “NINA”). In diesem Schritt landet die Warnung dann bei den Hagenerinnen und Hagenern.

Alle weiteren Infos zum ersten bundesweiten Warntag finden Interessierte unter www.bundesweiter-warntag.de.

Lies dies:  Herdecke - Rettung mit der Drehleiter: Dachdecker in abgedecktes und offenes Dach gefallen und schwer verletzt
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz – Schwerer Unfall in Ennepetal – Beifahrerin (65) verstirbt an Unfallstelle

Die Rettungshubschrauber Christoph 8 und Christoph 3 wurden zu einem schweren Verkehrsunfall in Ennepetal gerufen. PKW-Fahrer (33) kollidierte mit Gegenverkehr....

Schließen