[Rettungshubschrauber Christoph 8] RTH D-HDEC startet auf der Autobhahn A1 bei Gevelsberg – Kurz vor der Ausfahrt war es zuvor zu einem Auffahrunfall zwischen zwei LKW gekommen. Ein mit Fahrzeugen beladener Autotransporter war auf einen Sattelzug aufgefahren.

Abschlussmeldung: 58-jähriger Mann bei Lkw-Unfall auf der A 1 schwer verletzt
Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0349

Wie bereits mit der Pressemitteilung Nr. 0348 mitgeteilt, hat sich auf der A 1 bei Gevelsberg am Dienstagmittag (22. März) ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Lkw ereignet. Dabei wurde ein 58-jähriger Fahrer schwer verletzt. Die Sperrung des rechten Fahrstreifens dauert derzeit noch an.

Zum Unfallzeitpunkt gegen 12.55 Uhr befuhr der Mann aus Tschechien den rechten Fahrstreifen in Richtung Bremen. Aus bislang ungeklärter Ursache bemerkte er etwa 750 Meter vor der Anschlussstelle Gevelsberg zu spät, dass ein vor ihm fahrender 54-Jähriger aus Vlotho seinen Lkw verkehrsbedingt abbremsen musste, und fuhr auf. Mit Hilfe von Zeugen konnte er sein Fahrzeug über die Beifahrerseite verlassen.

Für die Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten waren an der Unfallstelle bis ca. 14.10 Uhr alle drei Fahrstreifen gesperrt. Bis ca. 18 Uhr war anschließend nur der linke Fahrstreifen befahrbar. Momentan ist die rechte Fahrspur weiterhin durch die Autobahnmeisterei gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich noch bis etwa 19.30/20 Uhr andauern.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 75.000 Euro.

Text: Polizei Dortmund/Pressestelle – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/5177776

Erstmeldung: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1 bei Gevelsberg – Rettungshubschrauber im Einsatz
Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0348

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen um kurz vor 13 Uhr ist die Fahrbahn ab dem Autobahnkreuz Wuppertal-Nord aktuell voll gesperrt. Ein Rettungshubschrauber ist an der Unfallstelle im Einsatz.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um einen Auffahrunfall zweier Lkw kurz vor der Anschlussstelle Gevelsberg. Mindestens einer der Fahrer ist schwer verletzt.

Hinweis für Autofahrer: Bitte umfahren Sie den Unfallbereich weiträumig, sofern Sie ortskundig sind. Denken Sie daran, in entsprechenden Staus eine Rettungsgasse zu bilden!

Text Polizei Dortmund/Pressestelle – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/5177519

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
16.03.2022 – Feuerwehr ABC-Großeinsatz nach Chlorgasaustritt im Sportbad Aquamathe – Dekon aufgebaut

ABC-Alarm: Feuerwehr Großeinsatz mit 61 Kräften nach Chlorgasaustritt im Sportbad Aquamathe an der Aucheler Straße in Iserlohn-Letmathe - Dekontamination aufgebaut...

Schließen