Schwerer LKW-Unfall am Stauende – A1 bei Unna stundenlang gesperrt – mehrere Verletzte – zwei Rettungshubschrauber – Schutzplanke bewahrte Sattelzug vor Absturz

Unna, 28.04.2021 – (fb) Am gestrigen Dienstag (27.04.2021) ist es gegen 13:35 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen kurz vor dem Kamener Kreuz mit mehreren Fahrzeugen gekommen, bei dem mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt wurden. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Der Verkehr staute sich bis Schwerte.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr eine Sattelzugmaschine auf der mittleren Fahrspur und beabsichtigte einen Spurwechsel auf den rechten Fahrstreifen. Hierbei übersah der Fahrer offenbar das Stauende, fuhr auf einen vorausfahrenden Lkw auf und wurde von diesem abgewiesen gegen die rechte Schutzplanke. Ein Gespann, das hinter dem LKW fuhr, beabsichtigte daraufhin um einen weiteren Zusammenstoß zu verhindern einen Spurwechsel auf die mittlere Spur und kollidierte dort mit einem PKW, der sich von hinten näherte.

Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer und zwei weitere leicht verletzt, unter anderem die Beifahrerin in den PKW als auch der Fahrer des Lkw hinter uns wurden mittels Rettungshubschrauber in Krankenhäusern zugeführt.

Um das Stadtgebiet und um die Autobahn herum wurde eine umfangreiche Sperrung aufgebaut, weil abzusehen war, dass die Bergungsarbeiten noch mehrere Stunden andauern werden. Zwischenzeitlich gab es einen Stau bis hinter Schwerte, so dass dementsprechend groß umfangreiche Absperrmaßnahmen liefen und der Verkehr großräumig um die Unfallstelle vorbeigeleitet wurde.

O-Ton: Kristina Purschke, Polizeioberkommissarin – Pressesprecherin Polizei Dortmund

Ein Gedanke zu „Schwerer LKW-Unfall am Stauende – Schutzplanke bewahrte Sattelzug vor Absturz – mehrere Verletzte“

Kommentare sind geschlossen.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Schwerer Verkehrsunfall in Hagen – Rettungswagen stößt während Einsatzfahrt mit Audi zusammen

Hagen (ots) Auf der Pappelstraße stieß am Dienstag (27.04.2021) ein Rettungswagen mit einem Audi zusammen. Nach bisherigen Ermittlungen wollte das Einsatzfahrzeug...

Schließen